Aktuelle Nachrichten

Dringlichkeitssitzung des Weltsicherheitsrats nach verheerendem Luftangriff in Rafah
Di., 28.05.2024 - 13:51
Bei diesem Angriff wurden mindestens 45 Menschen getötet und Dutzende weitere verletzt, wobei die meisten Opfer Frauen und Kinder waren. Der Angriff hat weltweit Entsetzen ausgelöst und zu scharfen Verurteilungen geführt. Ein Sprecher des US-Außenministeriums bezeichnete die Bilder aus dem Lager als "herzzerreißend" und betonte, dass man mit der israelischen Armee und Partnern vor Ort zusammenarbeite, um die Umstände des Angriffs zu klären. US-Präsident Joe Biden prüft, ob der Angriff eine Verletzung der von ihm gesetzten "roten Linien" darstellt, was möglicherweise zu einer Aussetzung von Waffenlieferungen an Israel führen könnte. Der Sprecher des Außenministeriums betonte jedoch auch Israels Recht, gegen die Hamas vorzugehen, forderte abe

>>weiterlesen

Frankreich und Spanien verstärken Unterstützung für die Ukraine, während Russland Charkiw weiter bombardiert
Di., 28.05.2024 - 13:45
Frankreich plant, Militärausbilder in die Ukraine zu schicken, während Spanien eine Milliarde Euro Militärhilfe zugesagt hat. Gleichzeitig intensiviert Russland seine Angriffe auf die ostukrainische Stadt Charkiw. NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg fordert eine Überprüfung der Beschränkungen für den Einsatz von Waffen durch die Ukraine. Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj sucht bei Besuchen in Belgien und Gesprächen mit EU- und NATO-Vertretern weitere Unterstützung.

>>weiterlesen

Argentinischer Präsident Milei reist in die USA, um Tech-Bosse zu treffen
Di., 28.05.2024 - 10:46
Der argentinische Präsident Javier Milei wird am Montag zum vierten Mal seit seinem Amtsantritt im Dezember in die Vereinigten Staaten reisen, um dort mit Technologiegiganten zusammenzutreffen und sein wirtschaftlich angeschlagenes Land "neu auszurichten", teilte die Regierung mit.

>>weiterlesen

Nordkoreanischer Spionagesatellit explodiert im Flug: Letzter Start fehlgeschlagen
Di., 28.05.2024 - 10:13
Der Nordkoreanische Spionagesatellit, der beim letzten Startversuch explodierte, war ein weiterer Rückschlag für Nordkoreas Bemühungen, solche Satelliten in die Umlaufbahn zu bringen. Der Vorfall ereignete sich während der ersten Flugphase, als der Satellit in der Luft explodierte und nicht gestartet werden konnte. Pjöngjang attribuierte den Unfall der "Betriebszuverlässigkeit des neu entwickelten Flüssigsauerstoff- und Ölmotors".

>>weiterlesen

Schwere Naturkatastrophe in Papua-Neuguinea: Erdrutsch in der Hochlandprovinz Enga
Di., 28.05.2024 - 10:01
Ausmaß der Katastrophe: Mindestens 2000 Menschen werden unter den Geröllmassen vermutet. Die Bergungsarbeiten gestalten sich äußerst schwierig und gefährlich, da das Gebiet weiterhin instabil ist und weitere Erdrutsche drohen.

>>weiterlesen

Trump-Prozess in der Schlussphase: Geschäftsunterlagenfälschung und Schweigegeldzahlungen
Di., 28.05.2024 - 09:56
Der Prozess gegen den ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump tritt in seine entscheidende Phase ein, während Staatsanwaltschaft und Verteidigung ihre Schlussplädoyers vor der Jury halten. Der Vorwurf lautet, dass Trump Geschäftsunterlagen gefälscht habe, um Zahlungen von 130.000 Dollar an die Pornodarstellerin Stormy Daniels zu verschleiern, die im Zusammenhang mit einer angeblichen sexuellen Affäre mit Trump stehen.

>>weiterlesen

Deutscher Hauptmann wegen Spionage für Russland verurteilt
Mo., 27.05.2024 - 15:33
Der Angeklagte arbeitete beim Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) und hatte den militärischen Rang eines Hauptmanns inne. Laut Gerichtsbeschluss handelte Thomas H. aus eigenem Antrieb, als er im Mai 2023 interne Dokumente dem russischen Konsulat in Bonn übergab. Diese Dokumente waren für den russischen Geheimdienst bestimmt. Zudem bot er dem Konsulat weitere Unterlagen sowie seine zukünftige Zusammenarbeit an. Die Handlungen des Angeklagten wurden als schwerwiegende Verletzung der Dienstgeheimnisse und als Spionage eingestuft.

>>weiterlesen